Verbraucher > Soziale Maßnahmen > Geschützter Kunde 

Geschützter Kunde

Kategorien

Bestimmte Kategorien von Personen werden als besonders schutzbedürftig betrachtet. Der Gesetzgeber hat eine Anzahl von Fällen festgelegt, in denen der Kunde den Status „geschützter Kunde“

haben kann.

Diesbezüglich haben sowohl der Bund als auch die Wallonische Region den Begriff des geschützten Kunden festgelegt. Dabei sieht die wallonische Definition zusätzliche Kategorien vor.

Man spricht daher von „geschützten Kunden im föderalen Sinne“ und von „geschützten Kunden ausschließlich im regionalen Sinne“.

Sie können des Status eines geschützten Kunden erhalten, wenn Sie zu einer der folgenden Kategorien gehören:

Geschützte Kunden auf föderaler Ebene

Falls Sie oder eine bei Ihnen wohnhafte Person vom Sozialhilfezentrum (CPAS) Folgendes erhalten:

  • Eingliederungseinkommen (RIS).
  • Sozialhilfe, die dem Eingliederungseinkommen entspricht (Ausländer mit unbegrenzter Aufenthaltsbewilligung).
  • Unterstützung, die teilweise oder vollständig vom Bund übernommen wird (Artikel 4 und 5 des Gesetzes vom 02. April 1965).
  • Einen Vorschuss auf:
    • Garantiertes Einkommen für Betagte oder Einkommensgarantie für Betagte (GRAPA);
    • Beihilfe für Behinderte;
    • Beihilfe zur Unterstützung von Betagten.

Wie erhält man den Status als geschützter Kunde?

In den meisten Fällen werden Ihnen der Status geschützter Kunde und damit der Sozialtarif automatisch genehmigt und Sie müssen daher diesbezüglich nichts unternehmen.

! Überprüfen Sie bei Ihrem Lieferanten, ob Ihnen der Sozialtarif ordnungsgemäß genehmigt wurde. Falls dies nicht der Fall ist:

  • Fordern Sie eine Bescheinigung bei Ihrem CPAS an ;
  • Übermitteln Sie dann diese Bescheinigung Ihrem Gas-/Strom-Lieferanten.

Falls Sie oder eine bei Ihnen wohnhafte Person eine Beihilfe des FÖD Soziale Sicherheit ("Vierge Noire") erhalten/erhält, d.h.:

  • Eine Beihilfe für Behinderte durch eine permanente Erwerbsunfähigkeit (Achtung: Dabei handelt es sich nicht um eine Beihilfe, die durch die Versicherung ausgezahlt wird) ;
  • Eine Beihilfe zur Ersetzung des Einkommens für Behinderte oder eine Eingliederungsbeihilfe für Behinderte der Kategorien 2,3 oder 4.
  • Eine Beihilfe zur Unterstützung von Betagten.
  • Eine Beihilfe zur Unterstützung einer Drittperson.
  • Zusätzliche Familienbeihilfen für Kinder, die an einer körperlichen oder geistigen Behinderung von mindestens 66 % leiden.

Wie erhält man den Status als geschützter Kunde?

In den meisten Fällen werden Ihnen der Status geschützter Kunde und damit der Sozialtarif automatisch genehmigt und Sie müssen daher diesbezüglich nicht unternehmen.

! Überprüfen Sie bei Ihrem Lieferanten, ob Ihnen der Sozialtarif ordnungsgemäß genehmigt wurde. Falls dies nicht der Fall ist:

  • Fordern Sie eine Bestätigung in Papierform bei der Generaldirektion für behinderte Menschen beim FÖD Soziale Sicherheit an;
  • Übermitteln Sie dann diese Bescheinigung Ihrem Gas-/Strom-Lieferanten.

Falls Sie oder eine bei Ihnen wohnhafte Person eine Beihilfe des Landespensionsamts (ONP) erhalten/erhält, d.h.:

  • Garantiertes Einkommen für betagte Personen (RGPA) oder Einkommensgarantie für Betagte (GRAPA).
  • Eine Beihilfe zur Unterstützung von betagten Personen.
  • Eine Beihilfe für Behinderte auf Grundlage einer dauerhaften Erwerbsunfähigkeit von mindestens 65 % (eine zusätzliche Beihilfe oder eine ergänzende Beihilfe für das garantierte Einkommen).
  • Eine Beihilfe zur Unterstützung einer Drittperson.

Wie erhält man den Status als geschützter Kunde?

In den meisten Fällen werden Ihnen der Status geschützter Kunde und damit der Sozialtarif automatisch genehmigt und Sie müssen daher diesbezüglich nichts unternehmen.

! Überprüfen Sie bei Ihrem Lieferanten, ob Ihnen der Sozialtarif ordnungsgemäß genehmigt wurde. Falls dies nicht der Fall ist:

  • Fordern Sie eine Bestätigung in Papierform beim Landespensionsamt an;
  • Übermitteln Sie dann diese Bescheinigung Ihrem Gas-/Strom-Lieferanten.

Sozialwohnung und gemeinsame Heizungsanlage:

! Ausschließlich für Gas

Falls Sie Mieter einer Wohnung in einem sozialen Wohngebäude sind und wenn die Erdgas-Heizung durch eine gemeinsame Anlage gesichert ist.

Wie kann man den Sozialtarif beanspruchen?

Wenden Sie sich an den Eigentümer/Verwalter des Wohngebäudes, um zu überprüfen, ob der Sozialtarif ordnungsgemäß angewendet wurde.

Regionale geschützte Kunden
Falls Sie oder eine Person, die bei Ihnen lebt, anspruchsberechtigt sind/ist:Wie kann man den Status "geschützt" beanspruchen?

Durch eine informativ geleitete Entscheidung finanzieller Natur bei ÖSHZ.

Anforderung einer Bestätigung bei Ihrem ÖSHZ;

Übermitteln Sie dann diese Bestätigung an Ihren Gas-/Stromlieferanten;

Übermitteln Sie jedes Jahr eine neue Bestätigung.

Eine Schuldnerberatung bei einem ÖSHZ oder einem zugelassenen Schuldnerberatungszentrum.

Anforderung einer Bestätigung beim Schuldnerberatungszentrum oder beim ÖSHZ;

Übermitteln Sie dann diese Bestätigung an Ihren Gas-/Stromlieferanten;

Übermitteln Sie jedes Jahr eine neue Bestätigung.

Eine kollektive Schuldenregelung

Anforderung einer Bestätigung bei der bezeichneten Schuldnerberatung;

Übermitteln Sie dann diese Bestätigung an Ihren Gas-/Stromlieferanten;

Übermitteln Sie jedes Jahr eine neue Bestätigung.

Des MAF (Höchstbetrags) bei der Gesundheitspflege- und Entschädigungspflichtversicherung (Ihre Versicherung)

Das Verfahren und die Genehmigungsmodalitäten müssen noch durch die Regierung festgelegt werden. Diese werden in der Folge übermittelt.

Rechte

Der Status des geschützten Kunden ermöglicht es Ihnen, neben dem Sozialtarif bestimmte Arten von "Schutz" auf dem liberalisierten Strom- und Gasmarkt zu beanspruchen.

Hier einige Beispiele:

  • Geschützte Kunden können beantragen, durch ihren Verteilnetzbetreiber (VNB) versorgt zu werden.
  • Im Falle von Zahlungsschwierigkeiten wird der geschützte Kunde durch seinen Verteilnetzbetreiber in dessen Eigenschaft als sozialer Lieferant beliefert, sobald der Lieferant einen Zahlungsausfall erklärt hat.
  • Der Netzbetreiber platziert einen Strom-Budgetzähler mit einem Leistungsbegrenzer von 10 Ampère zwecks Sicherung einer garantierten Minimalversorgung.
  • Die Platzierung eines Budgetzählers für Gas und Strom ist für einen geschützten Kunden bei Zahlungsausfall kostenfrei.
  • Falls der geschützte Kunde einen Budgetzähler verwendet, kann er eine garantierte Versorgung mit Gas und Strom in der Winterperiode (d.h. von 1. November bis 15. März) beanspruchen (Modell für das zu verwendende Formular zur Anforderung einer Gasversorgung im Winter)

Achtung: Als regionaler geschützter Kunde (mit Ausnahme der Kategorie, die MAF beansprucht) wird Ihnen der Sozialtarif nicht automatisch gewährt. Um in den Genuss des Sozialtarifs zu gelangen, MÜSSEN Sie zwei Bedingungen erfüllen:

  • Sie müssen von Ihrem Verteilnetzbetreiber (VNB) versorgt werden ;
  • Sie müssen Ihrem VNB eine entweder vom ÖSHZ oder vom anerkannten Schuldenvermittlungszentrum oder vom bestellten Schuldenvermittler ausgefüllte Bescheinigung übermitteln. Eine neue Bestätigung muss jedes Jahr erneut an Ihren VNB übermittelt werden, damit Sie weiterhin nach dem Sozialtarif versorgt werden können.

Für die Kategorie der MAF-Anspruchsberechtigten müssen das Verfahren und die Genehmigungsmodalitäten noch durch die wallonische Regierung festgelegt werden.

Broschüre

Die CWaPE hat eine Informationsbroschüre erstellt: Diese stellt die Bewilligungsvoraussetzungen des Sozialtarifs und die Schritte dar, die Sie unternehmen müssen, um diesen Sozialtarif zu bekommen.

Faltblatt für Sozialtarif

Nützliche Dokumente