Verbraucher > Soziale Maßnahmen > Der Budgetzähler 

Der Budgetzähler

19e31-Page 2.4.04-cab-new_ATHO
Kosten für den Einbau eines Budgetzählers zulasten des Kunden
KOSTENLOS
  • Sie sind kein geschützter Kunde, Sie befinden sich im Zahlungsverzug gegenüber Ihrem Versorger UND der Betrag Ihrer Schulden erreicht 100 Euro (Strom oder Gas) oder 200 Euro (Strom + Gas).
  • Sie sind föderaler oder regionaler geschützter Kunde.
  • Ihr ÖSHZ beantragt den Einbau bei Ihrem Verteilnetzbetreiber.
  • Sie ziehen um und hatten in Ihrer vorherigen Wohnung einen aktiven Budgetzähler.
ZU BEZAHLEN
  • Sie sind kein geschützter Kunde und beantragen den Einbau eines Budgetzählers: alle Kosten gehen zu Ihren Lasten.

    ⇒ Beachten Sie die Tarife Ihres VNB.


Was ist ein Budgetzähler?
  • Ein Budgetzähler funktioniert wie ein herkömmlicher Zähler UND bietet zudem eine Vorauszahlungsfunktion. Mit einem Budgetzähler verfügen Sie über eine Karte, die Sie aufladen und dann in Ihren Zähler einführen müssen, damit Sie. Strom und/oder Gas konsumieren können.
  • Der Budgetzähler führt zu einer Veränderung bei der Nutzung von Geräten.
  • Der Budgetzähler wird von Ihren Verteilnetzbetreiber (VNB) eingebaut, d. h.:
    • Auf Ihren Antrag oder Antrag Ihres ÖSHZ;
    • Auf Antrag Ihres Versorgers im Falle eines Zahlungsverzugs UND wenn der Betrag Ihrer Schulden 100 Euro (Strom oder Gas) oder 200 Euro (Strom und Gas) erreicht.
  • Die Karte eines Budgetzählers kann hier aufgeladen werden:
    • In den Auskunftsstellen Ihres VNB;
    • In den Büros bestimmter ÖSHZ;
    • An bestimmten XENTA-Bankterminals;
    • An externen Ladestationen (verfügbar in bestimmten Regionen).

      Um zu erfahren, wo sich die nächste Stelle zur Aufladung befindet, kontaktieren Sie den Verteilnetzbetreiber (siehe „Meinen VNB suchen).
  • Sie erhalten keine Zwischenrechnungen mehr.
  • Einmal pro Jahr erhalten Sie eine Rechnung zur Regularisierung, auf welcher alle Informationen zum Jahresverbrauch angeführt sind. Diese Rechnung berücksichtigt die über die Karte zur Vorauszahlung aufgeladenen Beträge.
  • Sie können dem Einbau des Budgetzählers widersprechen, indem Sie beim Regionalen Mediationsdienst für Energie der CWaPE eine Beschwerde einreichen. Für weitere Informationen, siehe Wie reicht man eine Beschwerde beim SRME ein.
Budgetzähler und geschützter Kunde
  • Ein geschützter Kunde mit Budgetzähler wird von seinem Verteilnetzbetreiber versorgt.
  • Der Budgetzähler für Strom ist mit einem Leistungsbegrenzer ausgestattet, um eine Mindestversorgung (auf 10 Ampere beschränkt) für Sie sicherzustellen, sodass für Sie keine Unterbrechung Ihrer Versorgung entsteht. Diese Funktion wird ausschließlich auf Antrag Ihres ÖSHZ aktiviert und ist auf eine Dauer von sechs Monaten beschränkt (für weitere Informationen kontaktieren Sie Ihr ÖSHZ).
  • Sollten Sie in der Wintersaison (d. h. zwischen 1. November und 15 15. März) auf Schwierigkeiten stoßen, Ihren Budgetzähler für Gas aufzuladen, können Sie Ihren Verteilnetzbetreiber kontaktieren, um bei ihm einen Antrag auf Beihilfe zu stellen (für weitere Informationen, kontaktieren Sie Ihren VNB: siehe Meinen VNB suchen).