Erzeuger > Wirtschaftlicher Koeffizient kECO > Berichtigungskoeffizient rho (ρ) 

Berichtigungskoeffizient rho (ρ)

In Artikel 15, § 1 a, Absätze 13 und 14, sehen der AGW-PEV vom 30. November 2006 sowie auch die Abänderung durch den AGW vom 12 Februar 2015 die Anwendung eines Berichtigungskoeffizienten „rho“ für Erzeugungseinheiten in Bezug auf die Bereiche Wasserkraft-Strom, Strom, der auf Grundlage von Photovoltaik-Zellen mit einer Nettoleistung von über 10 kW erzeugt wird, sowie Strom, der auf Grundlage von Windkraft erzeugt wird, sowie jene, die den neuen Reservierungsverfahren für grüne Bescheinigungen unterworfen sind, vor.

Gemäß diesem Erlass obliegt es der CWaPE, die Anwendungsmethodologie des Berichtigungskoeffizienten festzulegen « rho ».

Nach einem Beratungsverfahren der Marktakteure, welches im März 2015 eingeleitet wurde und welches weiterverfolgt wird, hat die CWaPE diese Berechnungs- und Anwendungsmethodologie des Berichtigungskoeffizienten "rho" angenommen.

Mitteilung über die Berechnungsmethodologie des Berichtigungskoeffizienten rho (ρ) (FR)

Im November 2016 bewertete die CWaPE den Berichtigungsfaktor rho für Anlagen, die im zweiten Halbjahr 2014 in Betrieb gesetzt wurden für die Bereiche Wasserkraft-Strom, Strom, der auf Grundlage von Photovoltaik-Zellen mit einer Nettoleistung von über 10 kW erzeugt wird, sowie Strom, der auf Grundlage von Windkraft erzeugt wird.

Mitteilung über die Berichtigungskoeffizienten rho (ρ), anwendbar auf Anlagen, die im zweiten Halbjahr 2014 in Betrieb gesetzt wurden – Erste Revision (FR)