DE

Chercher sur le site

Prosumer-Tarif

Der Prosumer-Tarif (und nicht der -Beitrag) ist ein Tarif für die Nutzung des Verteilnetzes durch die Prosumer.  

Er ist mit 1. Januar 2020 in Kraft getreten.

Die CWaPE verwendet die Bezeichnung „Prosumer-Tarif“ zur Bezeichnung des Pauschaltarifs, der jenen Prosumern in Rechnung gestellt wird, deren Bruttoentnahmen nicht ermittelt werden können, da sie (noch) keinen Zweirichtungszähler besitzen.

Dieser Tarif gilt standardmäßig für alle Prosumer, gleich welche Technologie sie bei der Erzeugung einsetzen. Zum Großteil handelt es sich dabei um Solarzellen, aber genauso gehören kleine Wind- und Wasserkraftanlagen wie auch Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen dazu. Siehe die Prosumer-Tarife 2023-2024.

Wenn Sie ein regional oder föderal geschützter Kunde sind, gelangen Sie in den Genuss des Sozialtarifs, der ein „All-Inclusive“-Tarif für die Energie und die Netzkosten ist, sodass Sie den Prosumer-Tarif nicht zahlen müssen. 

Les tarifs prosumer actuels

Le tarif prosumer capacitaire sera appliqué aux prosumers qui ne disposent pas d’un compteur double flux ou intelligent.

Le tableau suivant présente les tarifs prosumer « capacitaires » approuvés pour les années 2023 et 2024. Les tarifs prosumers pour 2024 ont été approuvés par la CWaPE en octobre 2023. Le tarif de l'AIESH a été revu et approuvé par la CWaPE le 13 décembre 2023. Les montants sont présentés avec un taux de TVA de 6%.

 

Bild
tarifs prosumer 2023 2024

Kontext

Der Prosumer-Tarif zielt darauf ab, die Netzkosten auf gerechte Weise auf alle Benutzer des Stromverteilnetzes aufzuteilen. 

Im Gegensatz zu anderen Netzbenutzern tragen die Prosumer bis zum 30. September 2020 nicht in der Höhe ihrer Nutzung zur Finanzierung des Netzes bei. Prosumer verfügen über Stromerzeugungsanlagen, jedoch nutzen sie genauso das Netz, wenn sie Strom zu einem Zeitpunkt entnehmen, zu dem ihre Anlage keinen oder nur wenig Strom erzeugt. In diesem Fall tritt eine Ungleichzeitigkeit zwischen Erzeugung und Verbrauch ein. Ein Prosumer kann kostenlos seinen Strom in das Netz einspeisen (es gibt in seinem Fall keinen Einspeisungstarif), jedoch muss er genauso die Netzkosten übernehmen, wenn er Strom zu dem Zeitpunkt entnimmt, zu dem er keinen erzeugt.

Ein solcher gerechter Beitrag an den Netzkosten zielt darauf ab, einerseits die Instandhaltung und Weiterentwicklung des Stromnetzes zu sichern und dies sozial zu legitimieren, und andererseits Prosumer dazu anzuregen, selbst mehr zu verbrauchen, um noch mehr erneuerbare Energie in das Verteilnetz zu integrieren, ohne dass letzteres ausgebaut werden müsste.

Der Prosumer-Tarif existiert in der Flämischen Region seit 1. Juli 2015. Er wird dort auf Grundlage der Kapazität angewendet.

Bild
Important 200 pxl

 

La CWaPE a adressé aux instances politiques 
une synthèse des dossiers qui lui paraissent prioritaires
dans le cadre de l'action du prochain Gouvernement wallon.

Consultez le Mémorandum 2024 de la CWaPE.